Der Freistaat Thüringen hat rund 2,2 Millionen Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 16.000 km². Die Landeshauptstadt ist Erfurt. Wichtiges Zentrum für Forschung und Bildung ist jedoch Jena. Das Bundesland, welches nach der deutschen Wiedervereinigung gegründet wurde, hat 17 Landkreise und 6 kreisfreie Städte. Seit 1993 wurde diesem Bundesland das Privileg zuteil, sich Freistaat nennen zu dürfen. Das Handwerk der Polsterei und Sattlerei hat in Thüringen eine lange Tradition. Dabei war dieses Bundesland auch lange geprägt vom Bergbau. Das Thüringer Handwerk wird weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzt.

Bei den Polstereien und Sattlereien handelt es sich meist um mittelständige Betriebe, von denen dieses Bundesland überwiegend geprägt ist. Das Handwerk in Thüringen gilt allgemein als innovativ, leistungsstark und ist für die Wirtschaft dieses Bundeslandes ein wichtiger Faktor, sowohl in der Funktion als Arbeitgeber als auch als Träger der beruflichen Bildung.

Die Verkehrswege in Thüringen sind sehr gut ausgebaut und ermöglichen es, dass Polsterer und Sattler schnell und unkompliziert zu ihren Kunden gelangen, um Aufmaß zu nehmen, den Kunden vor Ort zu beraten oder Sofas und Sessel zum Neubeziehen abholen. Das Bundesland Thüringen verfügt über insgesamt ca. 1.500 km Bundesstraßen, ca. 500 km Autobahnen und ca. 4.500 km Landstraßen und ca. 3.000 km Kreisstraßen. Die Mitarbeiter der Polsterei und Sattlerei nutzen in der Regel die A4, die A9, die A73, die A71 und die A44. Ein weiterer Ausbau der Infrastruktur ist geplant. Dies kommt auch den kleineren Betrieben wie Polsterei und Sattlerei zugute. Der Thüringer ist ein geselliger Mensch, den nichts so rasch aus der Ruhe bringt. Ein Großteil dieser Eigenart ist auch im traditionellen Handwerk zu finden.

Ansicht: 1 von 1 Anbietern

Anzahl:
Sortierung nach:
Order: